Hochzeitsinfos Berlin > Hochzeitsplaner Berlin > 12 Monate bis zur Hochzeit

Checkliste Heirat - 12 Monate bis zur Hochzeit

Unvergesslich schön soll der eine große Tag im Leben werden: Eine perfekte Hochzeitsfeier will schon frühzeitig geplant werden, so bleibt ausreichend Zeit und Gelassenheit für die feinen Details, die das Fest abrunden.

Hochzeitsplanung Berlin – 12 Monate bis zur Hochzeit

Den groben Rahmen stecken Sie deshalb schon viele Monate vor der Eheschließung. Wer frühzeitig plant, bekommt auch tatsächlich den Wunschtermin, die ideale Location und die eine Band, die den Stil Ihrer Feier in Berlin perfekt unterstreicht.

Alles amtlich machen

Bereits einige Monate vor der Vermählung gilt es, die bürokratischen Aufgaben zu überwinden. Prüfen Sie Ihre Personalausweise auf Gültigkeit und besprechen Sie mit dem Standesamt in Berlin alle Fragen rund um die benötigten Dokumente. 12 Monate vor dem Hochzeitstermin bleibt Ihnen noch viel Zeit, um alle Unterlagen zusammenzusuchen, bei Bedarf erneuern zu lassen und eventuell notwendige Dokumente aus dem Ausland zu beantragen. Längst ist die standesamtliche Eheschließung kein bloßer Teil des grauen Beamtenalltags mehr: Unterhalten Sie sich mit Ihrem Standesbeamten über persönliche Details, mithilfe derer er seine Rede individuell gestalten kann. Auch bei der Frage des Termins und der Örtlichkeit sind die Ämter in Berlin in den vergangenen Jahren weitaus flexibler geworden.

Ganz gleich, ob Sie sich die Kirche für Ihre Trauung ganz neu nach Gestalt und Ambiente aussuchen oder in Ihrer angestammten Gemeinde feiern – sprechen Sie schon möglichst früh mit dem zuständigen Pfarrer. Besonders wichtig ist dieses Erstgespräch, wenn Sie außerhalb Ihres Pfarrbezirks heiraten möchten. Dann ist unbedingt die Zustimmung des Kirchenmanns einzuholen. Auch er möchte Sie als Paar in einem Ehegespräch näher kennen lernen und den Ablauf der Trauung gemeinsam abstimmen.

Rund ums Feiern

Bevor Sie mit der konkreten Planung Ihrer Hochzeitsfeier in Berlin beginnen, stecken Sie sich gemeinsam mit Ihrem Partner einen fixen Kostenrahmen. Je aufwändiger eine Feier ist, desto mehr häufen sich die versteckten Kosten. Ein Sicherheitspolster von 10-15 % Ihrer finanziellen Höchstgrenze hat sich deshalb bewährt, um diese ungeplanten Unkosten abzudecken. Behalten Sie Ihr Budget auch bei der Planung von Details stets im Hinterkopf, gerade in den Feinheiten stecken große Einsparpotenziale.

Eine erste, noch vorläufige Gästeliste hilft dabei, die etwaige Anzahl der Hochzeitsgäste festzusetzen. Nach dieser richtet sich anschließend die Wahl der Örtlichkeit. Ganz entscheidend bestimmt die Location über das Grundthema Ihrer Hochzeit in Berlin: eine Märchenhochzeit im Schloss, das schicke Restaurant für die Feier in kleiner Runde oder eine romantische Gartenfeier, untermalt von Live-Musik. Besuchen Sie verschiedene Räumlichkeiten, noch bevor Sie eine feste Entscheidung treffen. Es empfiehlt sich außerdem, lieber frühzeitig einen Termin zu reservieren. Auch wenn Sie sich noch nicht wirklich sicher sind – absagen können Sie immer noch.

Erste Detailfragen klären

Bei einem Probeessen kommen Sie schon einmal in den Genuss des individuellen Ambientes der gewählten Location in Berlin. Ein idealer Zeitpunkt also, um sich über die weiteren Details der Feierlichkeiten Gedanken zu machen. Legen Sie bereits jetzt fest, ob Sie sich ein Menü oder ein Büffet wünschen, holen Sie sich Angebote für das Essen ein und buchen Sie bei Bedarf einen Partyservice, der Ihre Gäste mit Köstlichkeiten verzücken wird.

Auch die musikalische Untermalung steht schon frühzeitig auf dem Plan, schließlich wollen gerade beliebte Bands frühzeitig gebucht werden. Entscheiden Sie sich zwischen den Optionen Band oder DJ und sprechen Sie Freunde an, die gewillt sind, Ihre kirchliche Trauung musikalisch zu begleiten.