Hochzeitsinfos Berlin > Catering & Partyservice > Varianten Hochzeitsessen

Hochzeitsessen Varianten - Heirat Berlin

Das Hochzeitsessen muss zum Rahmen der Feierlichkeiten passen und sich mühelos einfügen. Schon bei der Planung gilt es also, die Wahl zwischen einer strengen Menüfolge und dem eher lockeren Buffet zu treffen.

Varianten für das Hochzeitsessen

Wenn das Brautpaar den großen Schritt gewagt hat und die Vermählung offiziell ist, beginnt aus Sicht der Gäste der Höhepunkt der Feier: das Hochzeitsessen. Es bildet den Dreh- und Angelpunkt einer erfolgreichen Hochzeit, ein fröhliches Beisammensein, das beide Familien zusammenführt. Unbedingt sollte das Essen deshalb zum Rahmen der Feierlichkeiten passen und sich mühelos einfügen. Schon bei der Planung gilt es also, die Wahl zwischen einer strengen Menüfolge und dem eher lockeren Buffet zu treffen. Unsere Spezialisten für Catering in Berlin stehen Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Das klassische Hochzeitsmenü

Schick und elegant präsentiert sich ein klassisches Hochzeitsmenü. Da die Gäste direkt am Tisch bedient werden, kommt schneller Ruhe in den Raum. Ein besonderer Vorteil, wenn die Festlichkeiten von mehreren Programmpunkten begleitet werden. Bleiben die Feiernden an ihrem Platz, kann der Abend bereits im Vorfeld exakt durchgeplant werden. So verpasst kein Gast eine Rede oder Showeinlage.

Auch für das Gespräch am Tisch ist es förderlich, wenn alle zeitgleich ein Essen serviert bekommen. Besonders bezahlt macht sich dieser Rahmen in kleineren Räumlichkeiten. Wenn das Platzangebot zum Stühlerücken und Schlangestehen vor dem Buffet begrenzt ist, bietet sich das Hochzeitsmenü als praktikable Wahl an. Ein weiteres Bonbon: Jeder einzelne Teller kann vom Caterer mit viel Liebe zum Detail hergerichtet und verziert werden.

Hochzeitsbuffets für jeden Geschmack

Weitaus variantenreicher gestaltet sich dahingegen das Buffet. Mit dieser Variante lässt sich auch spielend auf die Bedürfnisse von Kindern, Vegetariern oder Allergikern eingehen. Jeder findet etwas, was ihm schmeckt und darf sich davon so viel nehmen, wie er möchte. Darüber hinaus bietet der Gang zum Buffet immer wieder Möglichkeiten, um mit Gästen von anderen Tischen ins Gespräch zu kommen. So vermischen sich beide Familien schneller, wenn der lockere Rahmen eines Buffets Raum für Gespräche bietet und auch die Sitzordnung kurzzeitig durcheinander geraten darf.

Abwechslung durch frische Ideen

Ein Kompromiss zwischen beiden Formen ist ebenfalls möglich. Beim so genannten Flying Buffet wird ein Teil der Speisen direkt am Tisch serviert, während andere in Buffetform von den Gästen frei gewählt werden dürfen. Damit ist es möglich, feste Programmpunkte parallel zu den servierten Speisen einzuplanen, sodass alle Gäste daran teilhaben können.

Für etwas lockere Atmosphäre und Raum für Gespräche vor dem großen Hochzeitsmenü kann auch Fingerfood sorgen. Als kulinarische Begrüßung und kleiner Appetitanreger erfreut es sich auf Hochzeiten in Berlin wachsender Beliebtheit. Statt auf einem Teller kommen die Köstlichkeiten auf einem Amuse Gueule Löffel daher – das sieht nicht nur nett aus, sondern unterstreicht ganz unkompliziert den Probiercharakter des leckeren Happens. Tatsächlich soll das Fingerfood auch nicht mehr als ein kleines Extra zum Begrüßungssekt sein. Zum Verspeisen ist im Idealfall also nur eine Hand und kein Besteck nötig.