Hochzeitsinfos Berlin > Brautkleider Berlin > Brautkleid Timeline

Brautkleid Timeline - Heiraten in Berlin

Das Brautkleid will gut ausgewählt sein. 1000 Ideen, Optionen, Anbieter – leicht verliert die angehende Braut hier die Orientierung. Wir haben Ihnen einen übersichtlichen Zeitplan zusammengestellt, damit nichts schief geht beim Brautkleidkauf.

Die Brautkleid-Timeline

Ein Hochzeitstermin ist gefunden, die Familie informiert und die Vorfreude riesig – vielleicht haben Sie ja bereits erste Vorstellungen davon, was Sie an Ihren großen Tag tragen wollen. Doch wie geht es von hier aus weiter? Was ist bis zur Hochzeit noch zu tun? Wir haben Ihnen einen übersichtlichen Zeitplan zusammengestellt, der Ihnen rund ums Thema Brautkleid etwas Orientierung gibt. Für Fragen bis ins kleinste Detail stehen Ihnen die Experten unserer Brautausstatter in Berlin zur Verfügung.

10-6 Monate vor der Hochzeit: Dem Traumkleid auf der Spur

Bereits viele Monate vor dem eigentlichen Hochzeitstermin startet die Suche nach dem perfekten Brautkleid. Dieser zeitlicher Puffer ist unbedingt nötig, denn Auswahl, Bestellung, Anprobe und Anpassungen können viele Wochen in Anspruch nehmen. Auch für den Fall, dass die passende Größe des Wunschkleids zunächst bestellt werden muss, sollte der Zeitplan ruhig etwas großzügiger gehalten werden.

Erstes Stöbern in Magazinen und dem Internet hilft, eine grobe Vorstellung von Farbe und Stil zu erhalten. Unbedingt sollten Sie bereits jetzt einen Termin im Fachgeschäft machen, um sich umfangreich beraten zu lassen. Den Berliner Hochzeitsladen Ihres Vertrauens finden Sie in unserer Aufstellung. Besprechen Sie mit dem Brautausstatter Ihre mitgebrachten Inspirationen und treffen Sie gemeinsam eine erste Auswahl möglicher Modelle. Keine Panik, wenn beim ersten Termin das Traumkleid nicht dabei war! Vereinbaren Sie einen weiteren Termin und ziehen Sie jedes Mal höchstens fünf Kleider an – ansonsten verlieren Sie den Überblick, was die Entscheidungsfindung nur erschwert.

Probieren Sie Ihr Wunschkleid auch mit verschiedenen eigenen Dessous an, auf diese Weise können Sie sich bereits auch in diesem Punkt auf den späteren Kauf vorbereiten. Erste Anpassungen am Kleid sollten dann zu Folgeterminen erfolgen, schließlich sitzt kein Kleid sofort perfekt. Lassen Sie sich eine Stoffprobe geben, mit deren Hilfe Sie die weiteren Accessoires wählen können.

3 Monate vor der Hochzeit: Zeit für die Details

Erst wenn das Traumkleid gefunden und die erste Anprobe erfolgt ist, ist der Moment gekommen, um nach den passenden Accessoires Ausschau zu halten. Strümpfe, Dessous, Handschuhe, Schleier, Jäckchen und Tasche werden im Laden passend zum mitgebrachten Stoffmuster des Brautkleids ausgesucht. Eine echte Hilfe sind außerdem Fotos von der letzten Anprobe. Sie führen Ihnen die Details Ihres Hochzeitskleids vor Augen, die Sie durch Accessoires unterstreichen.

Auch die Brautschuhe sollten Sie bereits jetzt erwerben. So nutzen Sie die verbleibende Zeit bis zur Trauung, um die Schuhe einzulaufen. Schließlich müssen sie am Tag der Hochzeit über viele Stunden getragen werden. Zur nächsten Anprobe im Hochzeitsladen bringen Sie die Schuhe, Dessous und alle bereits vorhandenen Accessoires einfach mit. So lässt sich der Zuschnitt im Detail auf das gesamte Ensemble abstimmen. Lassen Sie sich zu diesem Termin von einer Person Ihres Vertrauens begleiten, die ehrliche Hinweise gibt, sollte das Kleid noch nicht perfekt sitzen.

1 Woche vor der Hochzeit: Ein letzter prüfender Blick

Wenn alle Details geklärt und Ihr Traumkleid endlich fertiggestellt ist, sollten Sie es zu Hause in Ihrer vertrauten Umgebung noch einmal in Ruhe anprobieren. Begutachten Sie Ihr Outfit im besten Fall unter Zuhilfenahme aller Accessoires. Prüfen Sie abschließend den Sitz der Brautschuhe, sie sollten sich unbedingt bequem tragen lassen. Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt für den Besuch bei Friseur und Kosmetikerin. Auch für diese Besuche sind Fotos von der Anprobe hilfreich, stimmen Sie Haare und Make-Up auch auf die Accessoires ab. Darüber hinaus können Sie finale Überlegungen zum Schmuck anstellen.

Hängen Sie Ihr Brautkleid nach der Abholung vom Brautmodengeschäft sorgfältig und möglichst frei auf. Keinesfalls darf das gute Stück schmutzig werden oder durch falsche Lagerung Falten schlagen. Alternativ können Sie Ihr Hochzeitskleid auch in einer speziellen Brautkleidbox aus einem atmungsaktiven Material aufbewahren. Wichtig ist, dass der Stoff vor Licht, Wärme und Feuchtigkeit geschützt ist.